Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Zora


 


 

07. Oktober 2010


Liebe Frau Enders,

Zora fühlt sich inzwischen richtig wohl hat man den Eindruck. In ihrem Revier kennt sie sich bestens aus.
Wir haben ihr die Paste mit versteckten Echinacea Kügelchen auf einen extra Tellerchen sozusagen als besonderes Schleckerlie verklickert. Das hat sie brav aufgeschleckt und sie hat die letzten 2 Tage nicht mehr geniest.

Den Baum hat sie als Stammschlafplatz gewählt, tagsüber in der Höhle, nachts ganz oben.

 



Die letzten Tage hat sie morgens gegen 4:00 mit lauten Maunzen an der Schlafzimmertür gekratzt. Ich bin natürlich brav aufgestanden und sie hat sich vor Schmuserei nicht mehr ein gekriegt - gewonnen, habe meinen Dosenöffner überlistet hat sie wohl gedacht. Später ist sie von selbst wieder aus dem Schlafzimmer verschwunden.
In einem Internetforum habe ich dann gelesen, das das wohl das Dümmste ist, was man machen kann.
Nun kratzt sie zwar immer noch, aber nicht mehr so solange. Ich stehe nicht mehr auf und irgendwann wird sie's hoffentlich aufgeben.

Gestern hab ich sie erwischt, wie sie an der Yukapalme knabberte. die Angaben im Netz, ob giftig oder nicht sind widersprüchlich, vorsichtshalber werden wir sie wegstellen.

Also keine Sorge, Zora geht es gut und wir erfreuen uns an ihr.
Ein paar Bilder zur Erinnerung an ihr Pflegekind sind angehängt.

Viele Grüße
Joachim U.

 


 


 


Side Column