Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Andres


 


 

26. März 2012


Liebe Frau Werner,

vor ca. 6 Monaten entschied ich mich, 2 Katzen aus Spanien bei mir aufzunehmen. Die getigerte Souris (damals Maria) und der schwarze Filou (damals Andres) sollten es sein.


Nachdem die Wohnung mit 2 neuen Kratzbäumen, 2 Katzenbettchen, Toiletten, Katzengras, jede Menge Spielzeug, und natürlich Futter und Futternäpfen ausgestattet war und der Balkon vernetzt war, konnte ich endlich die beiden in der Nähe von München abholen. Zuhause angekommen, hat Souris erstmal die Wohnung erkundet, sie war von Anfang an total zahm und verspielt. Filou wurde vorerst nicht mehr gesehen, er verkroch sich unter dem Bett, oder zur Abwechslung auch mal unterm Kleiderschrank ;-).

 

 


Schon am zweiten Tag fing es leider an. Souris wurde sehr krank. Beim Tierarzt wurde festgestellt, dass sie Wasser in der Lunge hatte, und dadurch nur noch schwer atmen konnte. Ich habe sie so gut wie möglich behandeln lassen, doch leider hat die Kleine nur noch 2 Wochen überlebt. Ihr Immunsystem hat den ganzen Stress nicht verkraften können.

Natürlich war ich am Boden zerstört. Gerade erst war sie in ihrem neuen Zuhause angekommen, und schon hatte sie uns wieder verlassen. Das Leben kann verdammt ungerecht sein. Aber trotzdem musste es weiter gehen.

Schließlich hatte ich nun einen einsamen Kater zuhause sitzen. Dieser beobachtete mich mittlerweile schon hochinteressiert in sicherer Entfernung vom Türrahmen aus, oder schlich in geduckter Haltung durchs Zimmer zum Fressnapf. Doch es wurde von Tag zu Tag besser. Bald schon ließ er sich
streicheln, spielte mit mir, und lag gerne in meiner Nähe.

Doch es gab immer noch ein Problem, Filou war tagsüber alleine, weil ich arbeiten musste. So habe ich mich auf die Suche gemacht nach einem neuen Katzenkumpel. Einige Wochen später zog dann die kleine Lilly bei uns ein. Da Filou sich mittlerweile daran gewöhnt hatte, "Alleinherrscher" zu sein, war er anfangs etwas eifersüchtig, aber die beiden haben sich schnell aneinander gewöhnt.

Mittlerweile ist Filou ein richtiger Schatz geworden. Genau so wie ich mir meine Traumkatze vorgestellt hatte :). Er ist unheimlich anhänglich, fast wie ein kleiner Hund, sehr verschmust, verspielt und vollkommen lieb. Auch Lilly hat sich prima eingelebt, und kann sich gut gegen ihn behaupten, auch wenn er fast doppelt so groß ist wie sie ;-).




Ich bekomme öfter zu hören, dass Filou ein besonderes Aussehen hat,  irgendwie orientalisch :). Ich finde das auch, er ist wirklich wunderschön und hat einen tollen Charakter, kaum zu glauben, dass er 2 Jahre im Tierheim gesessen hat. Obwohl die Geschichte sehr traurig begonnen hat, bereue ich es nicht, dass ich mich für 2 Mietzen aus Spanien entschieden habe und möchte mich nochmal ganz herzlich bedanken für die Unterstützung bei der Vermittlung.

Viele Grüße
Lilly, Filou und Evelyn J.



 


Side Column