Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Andy

 

 


 

15. April 2012


Hallo liebes Tierhilfe Verbindet - Team,

da meine letzten beiden Briefe leider nicht angekommen sind, hier nochmal ein kleines Feedback zu meinem neuen zu Hause:

Am 3.7.2011 nahmen mich meine Pflegeeltern plötzlich zu einem Ausflug mit - obwohl sie doch wissen, dass Autofahren nicht gerade zu meinen Hobbys zählt. Doch am Ziel angekommen, wurde mir einiges klar. Es ging nicht etwa zum Spielen oder Katzenmilch-Verkosten, nein wir waren plötzlich in einem riesengroßen Katzenzimmer, dass noch mehrmals unterteilt war und darin stand ein junges "Menschen-Pärchen", dass mich ein paar Tage zuvor schonmal besucht hatte.

Kaum durfte ich die ungemütliche Transportbox verlassen - schaute ich mich gleich in meiner Umgebung um. Hm... sah ganz gut aus hier. Ein toller Kratzbaum mit meiner heißgeliebten Hängematte unter Palmenwedel (fast wie im Urlaub), 2 Näpfe leider noch ohne Futter!? Es kam wie es kommen musste meine Pflegeeltern ließen mich in diesem riesigen Katzenparadies und dort lebe ich nun glücklich bis heute.

 


Ich beim "Daily Buisness"


Eingewöhnungszeit? Kannte ich nicht! Es ging sofort mit auf ihre große Kuschelliege und sobald sie in die Nähe der Küche kamen war ich sofort zur Stelle, nicht dass ich dort vielleicht was Leckeres verpasse.

Anfangs war ich noch etwas unschlüssig was den Nachtschlafplatz betraf - mal übernachtete ich bei den neuen Eltern und manchmal genoss ich den vielen Platz ganz allein auf der Couch, aber mittlerweile habe ich die Wärme und den Platz-Kampf im Elternbett zu schätzen gelernt und schlafe nun immer dort! Sobald sich Frauchen dreht, schnapp ich mir den "Mehr-Zentimeter" bis ich irgendwann in der Mitte liege. Und auch früh sorge ich dafür, dass sie nicht verschläft. Zuerst putze ich mich sorgfältig und ausgiebig, dann sitz ich gigantische 2 Zentimeter von ihrem Gesicht entfernt und schniefe laut und wenn sie dann noch immer nicht wach ist tätschel ich ihr liebevoll im Gesicht herum, spätestens dann hab ich sie erfolgreich geweckt ;-)



Ich bei der Nachbarschafts-Pflege


Ansonsten verbringe ich bei schönem Wetter schon mal den halben Tag auf dem Balkon, es gibt eben nichts Schöneres als Sonne auf dem Bauch, schließlich komme ich aus Ägypten und da hat man dann schon gewisse Temperaturvorstellungen …Achso, ich kann mittlerweile auch schon auf das Kommando „Sitz“ richtig reagieren und bekomme dann immer eine leckere Belohnung :-)

Im Anschluss findet ihr noch ein paar Impressionen meines neuen Lebens bei meinen 2 geliebten Dosis Mandy & Marcus.

Viel Spaß und Danke für alles,
Euer Andy



Ich bei einer meiner Lieblingsbeschäftigungen



Frauchen macht den Dreck und ich muss ihn wieder wegmachen...



Ich beim kreativen Denken



Und schnell wieder ausruhen von der vielen Arbeit



Side Column