Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Opi


 


 

03. März 2011


Liebe Tina,

nun, nach 2 Wochen ist Pippo wirklich ruhig geworden, er verbringt viel Zeit in seinem Bett und es ist unendlich süß zu sehen, wie er sich einkuschelt und mit einem Schnauber die Augen schließt.

Wir sind beim Spazierengehen schon bis zu unserer zweiten Brücke über den Bach gekommen und können deshalb jetzt eine richtige Runde gehen, es ist ein kleiner Spaziergang, aber es gibt auf jeden Fall immer was Interessantes zu schnuppern. 

Vor ein paar Tagen war offensichtlich ein Einbrecher vor der Türe, der hatte geglaubt, er wird mit den 2 kleinen Hunden, die da bellen, Sissi und Nerina, locker fertig und hatte ganz sicher schon das Brecheisen angesetzt, aber dann hat er einen dritten gehört, der böse mitgebellt hat und hat dann doch lieber das Weite gesucht. Tatsächlich! :))))))))))))

Das Foto zeigt Pippo beim Chillen auf dem Balkon, er ist, wie du siehst, der Hahn im Korb, ich bin wirklich erstaunt, wie sehr sich auch Nerina, die sonst oft eher ihre Ruhe haben will und diese unter Umständen auch knurrend verteidigt, um ihn kümmert - kommt er an ihrem Fressnapf vorbei, geht sie zurück, erschreckt er sich mal und japst, rennt sie hin und schaut nach ihm, sie hat sich von Anfang an neben ihn gelegt, obwohl sie sonst bei noch fremden Hunden eher auf Abstand bedacht ist - es ist wirklich überwältigend!!! 

Ach ja, und einen fremden Hund hat sie beim Spazierengehen ziemlich böse angemacht, als wir alle zusammen draußen waren, der arme Kerl hatte Pippo nur angeschaut...

Liebe Grüße,
Marianne


 

 


Side Column