Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Roger


 



27. September 2011




Bienvenido en Alemania

Ein kleiner Zwischenbericht von Roger nach 2 Wochen bei seiner neuen Familie in Deutschland.


Anfang August 2011 haben wir den süßen kleinen Kerl auf dem ZERG Portal entdeckt und uns alle sofort in Dich verliebt.

         Roger in Olesa:

So sahst Du auf den Bildern des ZERG Portals aus, die wohl schon 1 oder 2 Monate vor Deiner Ankunft hier in Deutschland aufgenommen wurden. Ein richtig süßer kleiner frecher Spitz! Aufgeweckt und Neugierig!
 




 


Die Ankunft in Nürnberg:

Menschen waren Dir vertraut, wie man hier sieht. Du suchst sofort die Nähe des Menschen.

31. August 2011

Du bist aufgeweckt und neugierig. Einen „Ball“ oder „Treppen laufen“ kennst Du nicht. Aber alles neue interessiert

03. September 2011

Nun bist Du fast eine Woche da. Dank guter Präperate und Vitamine schreitet die Wundheilung recht gut voran und Du wirst jeden Tag lebhafter. Auch Deine Bindehautentzündung haben wir schon gut in den Griff bekommen. Dein hübsches Gesicht ist nicht mehr so traurig und das ständige „Kratzen“ ist dank eines sehr guten Shampoos vom Tierarzt weniger geworden. Die Blutuntersuchung vom Milbentest steht noch aus. Wie wir am Montag erfahren werden, ist diese Blutuntersuchung zwar höchst positiv, aber es besteht kein Grund zur Aufregung. Ein spezielles Spot On, das in gewissen Abständen aufgebracht wird, beseitigt auch noch das Milbenproblem. 

 



07. September 2011

Fast jeden Tag geht Roger nun mit seiner neuen Freundin Gipsy Gassi, die ebenfalls zur Familie gehört.

 


 




Ja es ist Roger! Unglaublich … was für ein hübscher Hund! Er wedelt mit dem Schwanz und freut sich an diesem Abend noch richtig! Er ist im wahrsten Sinne des Wortes erleichtert!

11. September 2011

Nun bist Du genau 2 Wochen da. Dein neues Frauchen ist Dir schon sehr an Dein kleines Hundeherz gewachsen und Du freust Dich jeden Tag, wenn Du mit Deinem Frauchen zu uns kommen darfst, um gemeinsam mit Gipsy spazieren zu gehen.

Anderen Hunden gegenüber bist Du sehr aufgeschlossen, nur vor großen Hunden hast Du manchmal Angst. Inzwischen spielst Du gerne mit Deinem Ball oder Deinem Kong. Du weißt schon sehr gut, welche Leckerli Dir schmecken und welche Du nicht magst. Dein Futter verträgst Du gut und die Umstellung war kein Problem – Dein Frauchen gibt sich auch große Mühe! J Nur mit der Blase klappt es noch nicht so gut, deshalb darfst Du fast jede Stunde einmal raus, damit Du nicht den Teppich naß machst. :-) Inzwischen sieht man auch schon besser wenn Du mußt.

Du bist ein sehr fröhlicher Hund, der uns sehr schnell lieb gewonnen hat und den auch wir vom ersten Moment an in unser Herz geschlossen haben. Die mehrfachen Tierarztbesuche in den vergangenen zwei Wochen mussten leider sein, aber jetzt bekommst Du noch eine Impfung und dann hast Du erstmal Deine Ruhe vor dem Tierarzt lieber Roger.

Rückblick

Bis vor zwei Wochen hatten wir noch keine Ahnung, was uns erwartet – genauso wenig wie Du lieber Roger. Wir waren erstmal ein wenig schockiert als wir Dich das erste Mal sahen. Man konnte Dir die schlimme Zeit der vergangenen Monate förmlich von den Augen ablesen. Wir hatten bis dahin schon einige Erfahrungen mit Hunden in der Familie, aber keine mit Hunden aus dem Süden. Wir sind alle sehr froh das wir uns für einen Hund aus dem Süden entschieden haben. Es ist im Moment nur einer, dem wir helfen können bei uns ein besseres Leben zu finden. Aber dem einen hilft es!

Wir haben in den letzten 2 Wochen sehr viel gelernt. Auch wie schnell sich so ein kleiner Kerl wie Du, von all den Strapazen, Schmerzen und Wehwechen erholen kann.

Wir werden auch künftig versuchen die Tierhilfe-Verbindet.de und die Auffangstationen in Olesia und Basbellbisbal regelmässig zu unterstützen. Die gemeinsam gegen diese Ungerechtigkeit gegenüber den Tieren ankämpfen und versuchen ihnen ein besseres Leben zu schenken.

An dieser Stelle nochmal ein großes Lob und ein dickes Dankeschön an die freiwilligen Helfer in Spanien und natürlich auch hier in Deutschland, ohne die das Ganze nicht möglich wäre und die Roger sein neues „besseres“ Leben in Deutschland ermöglicht haben! DANKESCHÖN!

Wir werden wieder berichten!
Herzliche Grüße aus Nürnberg!


 

 


Side Column