Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Cornet

 

 


 

16. April 2012

 

Die Glücks (Lucky) Geschichte

Ich (der Dosenöffner) bin mit Katzen aufgewachsen, da meine Eltern auch Katzen hatten. Da war Xaver, der Schönling. Ihn hatten wir von einem Bauernhof und Xaver wusste sich immer vor der Kamera in Position zu werfen. Felix, mein Liebling aus dem Tierheim. Mit Felix war es auch Liebe auf den ersten Blick und mit ihm hatte ich ganz viele schöne Momente. Ein nicht mal eine Woche altes Kiten kam dann hinzu. Ihn nannten wir Tiger aber er war gar nicht wild, sondern auch ein ganz lieber.

Und wie es halt so kommt, kam dann Beruf und die eigene Familie, so dass es sich leider nie ergab wieder eine Katze ins Haus zu holen. Seit einiger Zeit überlegte ich aber immer öfter, einem Schmusetiger wieder ein Heim zu geben. So war ich immer wieder mal auf den verschiedensten Seiten im Internet unterwegs und schaute mir mögliche Kanditen an. Eins war irgendwie klar, es sollte keine Katze vom Züchter werden, sondern eine die wirklich ein neues Zuhause braucht.

 


Anfang Februar entdeckte ich dann „Cornet“ bei Euch. Was soll ich sagen… es war sofort klar. Das ist er, er der mir meinen Schlaf rauben, der Sachen von den Schränken schmeißen, der mich kratzen und beißen und mit mir spielen darf *grins*. Sofort verliebt kann ich da nur sagen. Sein Gesicht hatte es mir einfach angetan, die weißen Pfoten, der weiße Strich vom Kinn bis über den Bauch. Also gleich eine Mail an Euch geschrieben und ständig den Posteingang kontrolliert ob eine Antwort da ist. Schnell wurde ein Termin gefunden damit wir beide uns beschnuppern konnten. Ich wurde zwar so gut wie ignoriert, da das Wasser wichtiger war. Aber streicheln und ein wenig schmusen ging dann doch.

Also gleich alles Wichtige besorgt, damit er es hier schön hat. Kuscheldecke, Kratzbaum, ein paar Spielsachen usw. Am 19.02. war es dann soweit und ich durfte ihn zu mir holen. Nur mit dem Namen konnte ich mich nicht anfreunden und so wurde Cornet kurzerhand in „Lucky“ umbenannt, denn ich hoffe sehr das er Glück mit mir hat ;)

 


Ganz ohne Scheu hat er sich sofort alles angesehen und eine Ecke nach der anderen erkundet. Ein kleiner Tollpatsch ist Lucky allerdings. Er rutscht einfach mal von dem Fensterbrett oder der Couch, er schmeißt mal Sachen von den Regalen und die Krallen hat er auch noch öfter ausgefahren wenn wir spielen. Aber es scheint ihm zu gefallen, denn er sucht immer öfter die Nähe und holt sich seine Streicheleinheiten oder fordert eindeutig auf wenn er spielen will. So vergingen die Tage und Wochen, bis es endlich am 31.03. Zeit war für seinen ersten Freigang. Mutig erkundete er erst den Balkon und dann den Weg über das Garagendach in die „Wildnis“. Man merkte wie es ihm Spaß macht durch die Wiese zu laufen, den Vögeln hinterher zu schauen, in der Erde zu butteln oder auf Bäume zu klettern.

Bis heute merkt man jeden Tag, dass Lucky sich immer heimischer fühlt. Er schläft jetzt jede Nacht bei mir im Bett, kuschelt dabei auch immer mehr, bewegt sich immer freier und vetrauter, besucht den „Opa“ mal im Erdgeschoss und erzählt mir was er alles so erlebt hat, wenn er von draußen wieder rein kommt. Ab und zu müssen wir zwar die Rangordnung in unserem Rudel klar stellen aber das war klar mit so einem jungen Kater. Wobei ich zugeben muss, dass nicht immer ich gewinne wenn er mich dann wieder so treu-doof und lieb anschaut *grins*. Die größte Freude scheint es ihm aber zu bereiten, wenn er um 5:30 vor meinem Gesicht sitzt, mich anmaunzt und mir vorsichtig mit seiner Pfote eine Watschn gibt. Frei nach dem Motto: Dosi, du musst auch aufstehen wenn ich wach bin *lach*.



Nach nun 2 Monaten die wir miteinander verbringen durften, spreche ich wohl auch in seinem Namen, dass wir Euch sehr dankbar sind. Wir haben so viel Spaß zusammen und die Bindung aneinander ist bereits sehr eng. Deshalb ein ganz ganz dickes Danke an Euch, besonders an Tina Hamp, Andreas Seufert und Susanne Eckstein, mit denen ich Kontakt habe. Selbstverständlich aber auch an alle die sich sonst noch so sehr engagieren und auch die vielen Leute in Spanien.

Liebe Grüße
Lucky und sein Dosenöffner ;)


 




 


Side Column