Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Hortensia


 


 

07. März 2013


Hallo Tina,

kennst du mich noch? Früher hieß ich mal Hortensia! Aber da hast du mich nicht richtig kennenlernen können weil ich sooo viel Angst hatte und am liebsten unsichtbar gewesen wäre drum wollte ich jetzt mich nochmal vorstellen:

Ich heiße Mystik (wobei jeder Nüffelin zu mir sagt. Wieso? Ganz einfach: ich hab früher viele Erfahrungen gesammelt die sehr unschön waren und deswegen mag ich keine Menschen, die sind böse. Naja und Nüffelin ist ein tolles Wort das hat mir gefallen. Immer wenn meine Mama - Jahhhh ich hab jetzt endlich eine Familie die mich sehr lieb hat- Nüffelin gesagt hat bin ich aus meinem Versteck gekommen und hab geschaut). Meine Mama gibt mir auch immer essen- jeden Abend! Als Dankeschön räume ich auch nicht mehr den Müll Zuhause aus. :-) ich mag sie sehr zu ihr habe den größten Bezug. (Aber ab und zu Krieg ich schon noch Angst, wenn sie zu schnell zu mir her läuft zum Beispiel)

 


Ja eigentlich hat sich mein ganzes leben verändert. Ich habe zum Beispiel einen Bruder. Der heißt Jason und ist ganz toll, mit dem kann ich immer spielen, das macht Spaß.

Dann gibt es noch Selene, die hat vor nichts Angst und weil ich nicht in die Arbeit gehen mag bleibt sie meistens mit mir zu Hause, weil sie auch nicht so gerne mit mag. Außerdem passt sie beim spazieren gehen auf mich auf, das gibt mir Sicherheit. Ich gehe auch mittlerweile gerne spazieren, aber nur wenn min einer von den beiden dabei ist. Rennen kann ich zwar nicht so viel weil mir dann meine Pfoten und Hüften weh tun. Aber das macht nichts: wenn die beiden rennen nimmt mich Mama oder Papa immer zu sich und kuscheln mit mir. Das ist schön!

 


Ja da wären wir bei meinem Papa, der ist voll toll. Und streichelt mich immer und redet immer ganz lieb mit mir. Sowas kenn ich nicht große Menschen mit tiefer Stimme haben mir so weh getan. Bin da zwar immer noch etwas skeptisch, man weiß ja nie, aber das wird von Tag zu Tag besser.
Das was ich noch nicht so toll kann ist draußen mein Häufchen machen. Das üben wir noch. Ich bin einfach noch etwas unsicher. Außerdem putzt Mama immer gern glaub ich, zumindest ist das immer gleich weg wenn was daneben geht....

Ach ja 2 Katzen gibt es auch. Die eine heißt Cataleya und die hat sich einfach als ich in meinem Körbchen lag dazu gelegt obwohl ich sie ganz böse angeschaut und geknurrt hab. Kannst du dir das vorstellen? Aber dann hat sie geschnurrt, das war lustig ich hab voll mit vibriert. Amira - die andere Katze- ist nicht so mutig. Ich glaub die hat genauso viel Angst wie ich. Papa sagt das sie genauso viel mit gemacht hat wie ich...

 

 
Jason und ich bei der Analyse der Küchenrolle                                                             


Wäre ich ein Mensch geworden wäre ich wahrscheinlich ein Entdecker, weil ich sehr neugierig bin- wenn ich mal meine Angst vergesse. Vor allem der Aufbau von Gegenständen fasziniert (drum nehm ich Sachen gerne auseinander und kuck was drin ist): mein Körbchen bestand nur aus kleinen Ästchen, die Couch besteht aus Leder Holz und Watte, das Bett aus Federn. Papa und Mama sagen, dass das nicht schlimm ist und haben die Sachen die ich nicht analysieren soll einfach weg geräumt. Sie sind froh das ich nicht mehr ängstlich im Körbchen liege sondern Anfange meine Umwelt zu entdecken. Am Anfang war das so. Ich hatte einfach so viel Angst...  Und sie sagen das Gegenstände nicht so wichtig sind und nicht so glücklich machen können wie ein schwanzwedelnder Hund der einen mit leuchtenden Augen ansieht.

Ich weiß das nicht, es ist mir eigentlich auch egal. Aber wenn du jetzt denkst das ich nur vor mich hinlebe dann teuscht du dich. Ich habe nämlich einen Job: Mama war ganz arg krank mit hohem Fieber und Husten und so weiter. Sie hatte sogar eine ganz trockene Nase! Das hab ich gemerkt und da ich weiß wie es ist wenn man krank ist habe ich mich selbst zur „Krankenschwester Nüffelin“ erklärt. Ich habe mich zu ihr gekuschelt wenn sie gefroren hat. Ihr die Hand geleckt wenn sie ganz heiß war, sie begleitet wenn sie aufgestanden ist. Vor dem Bad gewartet bis sie wieder raus kam. Ich war immer bei ihr und wollte nicht mal eine große Gassirunde mit den anderen mit gehen. Keine Sorge ihre Nase ist zwar immer noch trocken aber sie ist soweit wieder fit.



Da analysiere ich die Couch. Siehst du: nur Leder Watte und Holz.


Du merkst wahrscheinlich schon das ich jetzt ein tolles Leben hab. Ich muss auch jetzt Schluss machen und mit Jason spielen!
Tschüss!





Da wurden wir alle gebadet.


 


Side Column