Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Lionel

 

 


 

15. August 2012


Lionel,  Adoption aus der Sicht eines kleinen Hundes.

Zuerst einmal will ich mich vorstellen, um etwaigen falschen Meinungen zuvorzukommen. Ich bin ein reinrassiger Yorkshire Terrier Mischling. Mein Name ist Lionel, was zu deutsch  der Löwe bedeutet. Der Name wurde auch richtig gewählt, denn genauso stark bin ich und fühle ich mich auch. Mein Herrchen und mein Frauchen haben mich am 22. April 2012 aus Spanien zu sich holen lassen, weil Sie sehr ängstlich sind und einen Beschützer brauchen.
Dazu ein einfaches Beispiel: Ich gehe mit Ihnen Gassi  und laufe vorneweg um das Terrain zu erkunden. Kaum bin ich mal ca. 100 mtr. von Ihnen entfernt bekommen Sie Angst  und rufen und pfeifen nach mir damit ich zurückkomme und Sie beschütze. Vor lauter Dank beschenken Sie mich dann auch noch mit Leckerlies (als ob ich bestechlich wäre ) . Aber na ja, dann tue ich Ihnen doch den Gefallen. Was ich überhaupt nicht mag sind schnelle Radfahrer und Jogger. Die werden von mir regelmäßig zusammen gebellt zur  Warnung. Sollen sich diese Menschen doch mal zusammennehmen und nachdenken. Bei dem Tempo könnten Sie ja auch mein Herrchen und Frauchen gefährden. Mann hat mein Alter auf 7 Jahre geschätzt und sich dabei gewaltig geirrt. Nach Aussage von einem guten Freund meines Herrchens ( Ein Super Tierarzt übrigens ) bin ich nämlich zwischen 2 und max. 3 Jahren alt.

Diesen Monat habe ich zum ersten Male mit meinen Menschen zusammen Urlaub gemacht. Den hatte ich auch ziemlich nötig um mich von dem Stress den meine Leute verbreiten erholen zu können. Haben  die doch glatt noch außer mir noch 3 Menschenkinder und diese haben wiederum auch noch mal 2 Babys und zwei Hunde.  Alle wollen mit mir Spielen. Das kostet gewaltig Nerven.

 

 


Am meisten aufpassen muss ich natürlich auf die beiden Babys. Celina ist 3 und Emely erst 2 Jahre alt. Da geht es  schon ziemlich turbulent zu.  Aber wenn Herrchen oder Frauchen die beiden mal schimpfen weil sie mal zu laut sind oder aus Versehen etwas kaputtgemacht haben stelle ich mich vor die beiden und knurre dann auch mal Herrchen oder Frauchen böse an. Kapiert doch endlich mal; das sind Babys.  Die machen dass doch nicht absichtlich! So, nun aber zurück zum Urlaub. Wir hatten gemeinsam beschlossen, mit dem Wohnmobil meiner Leute nach Kroatien an die Adria zu fahren. Puh, das war eine lange Fahrt, aber zumindestens haben meine Leute für genügend Wasser und Futter gesorgt.  Alle 3 Stunden musste ich Sie allerdings daran erinnern mal eine Pause einzulegen. Am Urlausort in Kroatien ( Pula heist der Ort ) angekommen mussten Sie erstmal alles aufbauen. Das wurde von mir natürlich peinlichst genau überwacht. Könnt Ihr euch denken wie es weitergegangen ist ? Natürlich. Erst mal ins kühle Nass. Habe mal probiert wie das Wasser schmeckt. Ekelig. So salzig das ich davon Sodbrennen bekommen habe.

 


Nun, Frauchen wollte natürlich baden und hat vernünftiger Weise mich als Ihren Beschützer mitgenommen. Kaum ist Sie mal ungefähr 40 Meter im Wasser erneut das übliche Spiel. Angst hat die Frau !!Lionel komm, komm ruft Sie und weil Sie mir leid tut schwimme ich wie ein Rettungshund zur  Ihr hin um Sie zu beruhigen. Danach sah ich natürlich wie ein begossener Pudel aus.

Na ja, das Leben hat mich wieder und  der Urlaub ist vorbei. Fortsetzung folgt.
Alles Liebe euer 
Lionel.



 

 

 

  

*****************************************************************************

 

 

 

 


 

12. August 2012


Hallo Frau Hamp,

liebe Gruesse aus Kroatien von uns und natuerlich unserem Seehund Lionel.

Auf dem folgendem Bild gibt er gerade meiner Frau Schwimmunterricht. Melde mich bald mit einem geneaueren Bericht.

Hans und Ljubica sowie Lionel S.


 


Side Column