Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Minka


 


 

31. Dezember 2013


Hallo, ich bin Minka,

aber alle nennen mich jetzt „Minki“. Ich bin seit gut einem Jahr bei meiner neuen Familie. Meine Familie, das ist „Mama“ und „Papa“ und „Malibu“, eine Maine Coon-Perser-Kätzin. Obwohl ich 2 Jahre älter bin als sie, bin ich um Einiges kleiner, aber das hat auch Vorteile. Ich kann mich nämlich viel besser verstecken und sie kriegt mich nicht. Anfangs war mir die große Katze gar nicht geheuer, doch jetzt spielen wird ganz oft „Fangerl“ miteinander. Malibu hat mir sogar ihr Sofa abgetreten. Ich glaub, sie mag mich ganz gern. Am liebsten sitze ich auf dem Schoß von Mama, aber nur beim Fernsehen auf der  Wohnzimmercouch. Da warte ich dann, bis mein Papa nach Hause kommt. Manchmal hat der nämlich eine Tüte mit Grillhähnchen dabei.  Das duftet soooo lecker und da bekomme ich dann 2 Portionen ab, weil Malibu mir ihre überlässt.

 

 

 


Sehr gerne bin ich auch auf unserem großen Balkon mit den vielen Pflanzen. Von dort oben kann ich die Vögel im Garten beobachten und auch die Hunde, die auf der Wiese mit ihren Herrchen spazieren gehen. Jetzt im Winter muss ich nur kräftig an der Balkontür kratzen, dann kommt schon jemand und  macht auf. Anfangs hatte mir meine Mama noch keine Toilette auf den Balkon gestellt, deswegen musste ich einen großen Blumentopf zu Hilfe nehmen und erst die Pflanzen ausreißen und die Erde auflockern. Inzwischen ist eine Katzentoilette da,  die aber interessiert mich nicht wirklich. Ich geh jetzt lieber ganz brav ins Bad.


 


Was mir  nicht so gefällt ist, wenn es an der Wohnungstür klingelt.  „Fremde“ Leute, die schau ich mir nämlich lieber aus der Ferne an, z. B. aus meinem Versteck unterm Bett und schlaf derweil, bis die wieder weg sind.

 

Ich bin wirklich sehr glücklich in meinem neuen Zuhause und bin mir auch sicher, dass mich meine neue Familie nie wieder hergeben wird.



 

 


Side Column