Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Yoko

 

 


 

31. August 2012

Hallo Frau Kraus,

nachdem Yoko nun schon fast 5 Wochen bei uns ist, wollen wir endlich ein Lebenszeichen von uns geben!

Ich glaube, Yoko hat sich inzwischen sehr gut eingelebt. Ich war sehr erstaunt, sie war von Anfang an stubenrein. Natürlich kam uns das schöne Wetter zu gute, da den ganzen Tag die Terassentür offen steht und sie raus kann wann immer sie will. Wir üben jeden Tag recht fleißig, nur das apportieren mit dem Apportiersack fällt ihr sehr schwer, sie versteht nicht, warum sie ihre Beute wieder hergeben sollte, selbst wenn dann Futter rauskommt. - Aber gut Ding braucht Weile und wir bleiben dran!

Am Samstag ist die Sommerpause der Hundeschule vorbei und wir haben unsere erste Trainingsstunde! Leider hat Yoko doch einen ziemlichen Jagdtrieb, ich hoffe, dass wir den in den Griff bekommen, es wäre schön, wenn sie mich mal beim Ausreiten begleiten könnte. Der Jack-Russell-Terrier meiner Schwester hatte Anfangs Probleme mit dem neuen Familienmitglied, aber inzwischen akzeptiert er Yoko und erlaubt auch immer wieder kurze Spiele im Garten.

 


Yoko durfte in den letzten Wochen schon sehr viel kennen lernen. Beim Fahrradfahren und Inlineskaten verhält sie sich, als hätte sie nie etwas anderes getan! Yoko trabt vorbildlich neben mir mit durchhängender Leine her. Wir waren inzwischen schon beim Bergwandern und gestern schwamm sie im Chiemsee ihre erste Runde. Die Enten wären schon sehr interessant, aber die schwimmen so schnell...

Yoko fährt täglich mit in den Reitstall und kann dort schon auch ohne Leine laufen. Mit anderen Menschen und Hunden gab es von Anfang an keinerlei Probleme, mit den freilaufenden Hühnern mussten wir anfangs an der Schleppleine üben, bis sie einsah, dass Hühner nicht zum jagen und spielen da sind. Aber das funktioniert inzwischen sehr gut, nur wälzende Pferde auf der Weide bringen sie noch etwas aus der Fassung. Aber wenigstens bleibt sie in gebührender Entfernung. Dass der Reitplatz kein Hundespielplatz ist, hat sie nach einmal üben kapiert. Yoko wartet ganz geduldig bis ich mit dem Reiten fertig bin, lässt mich aber keine Sekunde aus den Augen! Auch auf Reitturniere durfte Yoko mich schon begleiten, dort ist es ja sehr spannend, da laufen ja fast schon mehr Hunde als Pferde rum und zum spielen ist immer wer da!

Wir haben sehr viel Spaß miteinander, müssen aber noch vieelll lernen - aber wir haben ja noch viel Zeit.

Yoko, meine Familie und ich wollen uns noch mal ganz herzlich für die tolle Hilfe und Betreuung bedanken!

Es ist wirklich bewundernswert wie viel Zeit Sie hier ehrenamtlich für die armen Tiere aufbringen. Die Beschreibung von Yoko passte perfekt, sie ist genauso wie sie beschrieben wurde - ein immer gut gelaunter Wirbelwind - der uns sehr viel Freude bereitet! Wir würden Yoko nie mehr missen wollen.

Liebe Grüße und weiter so!
Yoko und Karin mit der ganzen Familie

 



 


Side Column