Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Curri


 


 

12. September 2013


Hallo Tina,

Uns geht es ganz prima. Curri macht sich toll. Was ein Chaot :D
Es ist - wie Du schon gesagt hast -  eine echte Erziehungsaufgabe geworden.

Bei uns zuhause kann er "Sitz", "Platz", "auf Deinen Platz" , "Nein" (für in dem Moment angestellten Unfug) und "aus" (für alles, was er grad aus der Schnauze plumsen lassen soll). Tadellos. Ich möchte sagen, nahezu perfekt.

Draußen, da geht mal nix. Gaaar nix. Da bin ich das störende andere Ende der Leine. Er ist so aus dem Häuschen, jagt Fliegen und Schnaken. In riesigen Sprüngen hechtet er über die Wiese, eher wie ein Hase, als wie ein Hund. Es ist alles soooo furchtbar aufregend. Neulich saß er gebannt fast ne halbe Stunde vor der Kuhwiese und hatte Kino. Saß einfach nur still (aber vor Aufregung zitternd) da und hat beobachtet und lautstark geschnüffelt. Die waren ihm wohl nicht ganz geheuer, zumal sie neugierig noch näher kamen.

Heute war sein erstes "offizelles" Training in der Hundeschule mit anderen zusammen. Er hat es - sagen wir mal - besser als erwartet hinbekommen. Da er für die Welpengruppe zu groß und vor allem zu stark ist, sind wir jetzt bei den Junghunden, die zwar schon deutlich mehr können, aber das ist für ihn gar nicht mal schlecht, er orientiert sich ja doch sehr nach anderen. Abrufen klappt natürlich noch fast gar nicht, aber das kriegen wir noch. Dafür haben die einen lustigen kleinen "Erlebnisgarten" it verschiedenen Untergründen, mal etwas, was wackelt, mal Stroh, Bällebad... Lauter ungewonte Dinge, durch die er dann mit mir durch geht. Die drei haben wir heute gemacht. Aber, er lernt extrem schnell. Geht immer vorsichtig an alles ran, braucht seine Zeit, aber wenn er sich dann einmal überwunden hat, ist es kein Thema mehr für ihn beim nächsten Mal. Sie hat mir noch ein paar gute Tipps für "Nasenarbeit" gegeben, so dass ich das jetzt noch stärker bei uns machen kann mit ihm.

Es wird.

Dafür habe ich langsam echt das Gefühl, dass er wirklich "angekommen" ist und sich pudelwohl fühlt. Bemerkenswert ist, dass er neuerdings Besucher meldet. Nicht böse oder aggressiv, sondern einfach nur kurz bellt, wenn jemand kommt. Ich denke, das ist schon ein Zeichen, dass er das hier als "seins" ansieht, und ich freue mich darüber.

Hatte ich Dir das Bild von der Qualle geschickt? Müsste, wenn, dann als sms gekommen sein. Da waren wir auf Sylt am Strand mit ihm kurz, er hat heldenhaft das Meer verbellt und ist dann auf die Qualle gestoßen, mit der er so gar nix anfangen konnte. Da hat er sich ganz vorsichtig rangepirscht, fast auf dem Bauch, sie dann minutenlang fixiert... und als dann immer noch nix passierte, hat er auch sie angebellt. Aber immer vorsichtsalber mit dem Schwanz gewedelt... man weiß ja nie... sehr süß war das.

Überhaupt traut er sich langsam an und auch mit dem Zwerg auf den See. Da oben tobt er rum und beißt das Wasser. Davon schick ich Dir mal Bilder mit. Wir haben nun auch endlich das Sicherheitsgeschirr, da kommt er nun nicht mehr raus. :)

Liebe Grüße,
Celia

 


 


 


 


Side Column