Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Lucky

 

 


15. Oktober 2015

 

Hallo Karin,


wir wollten uns mal wieder melden und Dir berichten, dass es Lucky, dem Stelzenkind bestens geht.


Wir waren Ende September nochmals für 9 Tage auf Elba und hatten einen wunderschönen Urlaub. Lucky und Dassia haben ganz viele Hundefreunde kennengelernt und waren die Stars am Strand. Ganz viele Leute haben uns auf unsere Hunde angesprochen, weil die so schön und einmalig sind und vor allem Lucky hat alle verzaubert (mit seiner charmanten aufdringlichen Art). Er ist wirklich ein sehr unkomplizierter Hund geworden und egal was er anstellt – man kann ihm nicht böse sein. Und obwohl hinter unserem Lieblingsstrand sehr vielen Dünen, Bäume und Gebüsch waren – Lucky ist bei uns geblieben und das ohne Leine. Wir sind sehr stolz !


Anbei ein paar Fotos und ganz liebe Grüße an Deine Zwei- und Vierbeiner

 

Heike

 

   

 

 

 

 

**************************************************************************************

 

  

05. Oktober 2014

 

Ja, heute vor einem Jahr hat mein Glück begonnen und ich denke es ist einfach mal Zeit Danke zu sagen.

 Ø  Danke an die Menschen, die mich in Spanien von der Straße „aufgegabelt“ und mich ins Tierheim gebracht haben. Ohne diese Menschen wäre ich vielleicht gar nicht mehr da.

 Ø  Danke an die Menschen im Tierheim, die sich so liebevoll um mich gekümmert, mich gestreichelt und gefüttert haben. Hier habe ich kennenlernen dürfen, dass nicht alle Zweibeiner doof sind

 Ø  Danke an all ́ die Menschen, die bei „Tierhilfe verbindet“ mitwirken, denn ohne euch hätte in Deutschland niemand gewusst, dass der kleine Lucky ein zu Hause sucht

 Ø  Danke an meine Vermittlerin Karin, die die vielen Fragen meiner Dosenöffner geduldig ertragen hat und sich Gott sei Dank nicht davon beirren ließ. Die, die richtige Entscheidung getroffen hat und erkannt hat, dass ich einfach hier hingehöre und dass es nichts besseres für mich gibt, als meine Adoptiveltern samt griechischer Schwester

 Ø  Danke an die Fahrer des Transporters, die einfach mal in ihrer Freizeit nach Spanien und zurück fahren und das mit vielen Hunden und Katzen „im Gepäck“. Danke für eure Zeit und die Verantwortung die ihr übernehmt !

 Ø  Danke an die toll organisierte Übergabe in München und für den tollen Moment, als ich meine Zweibeiner das erste Mal sehen durfte (ehrlich gesagt, war ich nur froh aus dem engen Transporter raus zu kommen, aber gefreut habe ich mich natürlich auch)

 Ø  Danke an meine Zweibeiner und an meine Schwester Dassia, dass ich so ein tolles Zuhause gefunden habe – ich bin soooooooooooooooooooooooooooooooooooo glücklich

 

Aber jetzt von Anfang an:


Ich heiße Lucky und wurde mit ca. 3 Monaten an einer Tankstelle in Spanien gefunden. Liebe Menschen haben mich dort mitgenommen, weil sie erkannt hatten, dass ich ganz alleine war. Zu diesem Zeitpunkt ging es mir zwar nicht richtig schlecht, aber ein Zuhause hatte ich nicht (mehr). Ich war zu diesem Zeitpunkt 49 cm groß und wog 12,2 kg. Diese lieben Menschen haben mich dann ins Tierheim gebracht und dort hat man sich um mich gekümmert. Bis auf das, dass ich scheinbar die anderen Hundis oft genervt habe, war ich lieb. Karin schrieb damals meine Menschen „Er wird als ein sehr aufgeweckter Kerl beschrieben und versteht sich mit allen Hunden prächtig“ – hätten meine Zweibeiner gewusst was das heißt, hätten die mich vielleicht nicht genommen. „Sehr aufgeweckt“ kann ja vieles heißen –hihi!


Meine Dosenöffner haben sich trotzdem sofort in mich verliebt und mich fest reservieren lassen (klingt ja nicht besonders romantisch, aber es bedeutete für mich Hoffnung auf ein tolles Leben). Im Tierheim bin ich dann auch schnell gewachsen, war plötzlich schon 58 cm groß und wog 19,8 kg. Karin hat mir ausrichten lassen, dass ich schnell wachsen muss, weil meine Zweibeiner unbedingt einen großen Hund haben wollten – ich habe mich angestrengt wie blöd ! Ich hab ́ dann auch ganz lange Beine bekommen, war aber irgendwie viel zu dünn und mein Schwanz viel zu lang. Alles passte nicht so richtig zusammen und ich hatte riesen Schiss, dass sich das meine Zweibeiner nochmals anders überlegen. Aber juhu – sie fanden mich immer noch toll.


Das war alles ziemlich aufregend und mein kleiner, schnell gewachsener Körper kam da nicht richtig mit. So hatte ich dann auch noch so eine blöde Darmkrankheit, die mir ganz schön zusetzte – aber die Leute im Tierheim kümmerten sich und so stand meiner Reise nach Deutschland nichts mehr im Weg.


Gut, die über 15 Stunden Fahrt von Spanien nach München hätten nicht unbedingt sein müssen. Ehrlich gesagt, kann ich mir was Schöneres vorstellen. Gott sei Dank, haben die mir so eine braune Schönheit (meine Lola-Maus) mit in den Transporter gegeben, da war ich fast die ganze Zeit damit beschäftigt ihr schöne Augen zu machen. Mit den anderen Wuffis konnt ́ ich mich auch ganz gut ablenken, so dass die Zeit dann doch ganz schnell vorbei ging.


In München angekommen wollte ich unbedingt aus meinem Käfig, aber erst wurden die Katzen ausgeladen und wir „Großen“ mussten uns noch gedulden. Nach unendlichen Minuten durfte dann auch ich raus und was soll ich sagen – für diesen Moment würde ich auch dreißig Stunden im Auto sitzen – ich war angekommen, angekommen am Anfang eines tollen Lebens. Ich wurde begrüßt, umarmt, gedrückt. So, als ob ich etwas Besonderes wäre. Ich, der kleine Lucky von der Tankstelle in Spanien. Hier gab es Menschen, die sich mit Tränen in den Augen über mich gefreut haben. Ich bekam ein neues Halsband, Wasser, Leckerlies und unendlich viel Liebe (Lola hatte übrigens auch großes Glück – deren Zweibeiner sind auch voll in Ordnung und deswegen sehen wir uns auch alle weiterhin).

Blöderweise musste ich dann nochmals zwei Stunden im Auto ausharren bis ich endlich im Paradies angekommen war: Ein eigenes Haus, ein großer Garten und das beste: Meine Schwester Dassia. Eine griechische Schönheit von Korfu – ich dachte, ich träume.


Tja, das ist jetzt alles ein Jahr her und was soll ich sagen – ich habe das große Los gezogen. Ich habe schon so viel erlebt und könnte jeden Tag vor Glück bellen. Groß bin ich auch geworden (75 cm und fast 40 kg), so dass meine Zweibeiner ja nicht auf die Idee kommen, dass ich zu klein bin. Ich dachte, ein paar Zentimeter mehr können ja nicht schaden.

Damit ihr seht wie gut es mir bis jetzt ergangen ist habe ich vom letzten Jahr ein paar Fotos angefügt.


Es grüßt euch alle –Lucky, der Glückliche


Vielen, vielen Dank und „Muchas Gracias“ auch nach Spanien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*******************************************************************************

 

 

01. April 2014

 

Hallo Karin,


am Wochenende waren wir mit Lucky und Dassia das erste Mal auf dem „Berg“ unterwegs. Wir sind nach Bischofsgrün gefahren und dann auf den Ochsenkopf hoch gelaufen. Beide waren natürlich total begeistert, aber Abends dann auch sehr müde (Jippie !).


Auf Lucky muss man allerdings gut aufpassen, denn der ist und bleibt einfach ein „Schussel“. Irgendwie hat er seine langen Beine noch nicht unter Kontrolle.


Anbei ein paar Fotos – war ne tolle Sache.


Ich hoffe Dir geht es gut - Liebe Grüße


Heike, Joe, Dassia und Lucky

 

 

  

 

 

 

 

*************************************************************************************

 


 

 

01. Oktober 2013


Hallo Karin,
 

hier ein paar Bilder von unseren beiden Sonnenscheinen. Ich würde sagen: Bilder sagen mehr als tausend Worte. Wir sind einfach überglücklich.
 

Bis bald.
 

Liebe Grüße
Heike, Joe, Dassia + Lucky 
 

 


 
 

 
 

 


Side Column