Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Maky


 


 

09. Juli 2013

 

Hallo Susanne,
 
hier mal ein kleines Fazit von mir, das ihr gerne auf die Website stellen könnt.
 
Milky geht es super. Er hat sich ganz toll integriert und ich bin bis heute darüber fasziniert, wie sozial dieser kleine Spanier ist. Die Fronten zwischen Milky und Snickers haben sich ja eigentlich innerhalb der ersten 1,5 Wochen geklärt. Seit diesem Zeitpunkt sind sie ein Herz und eine Seele. Die zwei haben nur Unsinn im Kopf, spielen den ganzen Tag Jungs-Sachen und stellen mir hier die Bude auf den Kopf. Snickers ist nun viel ausgeglichener und man sieht ihm regelrecht an, wie sehr er es genießt, mit Milky fangen und jagen zu spielen. Bounty hatte ja als Prinzessin des Hauses doch etwas größere Problemchen mit Milky, wobei sich Milky auch hier sehr forbildlich verhalten hat. Er bedrängte sie nicht und hat sofort den Rückzug angetreten oder sie ignoriert, sobald ihr etwas nicht gepasst hat. Mittlerweile ist es so, dass Bounty und er gemeinsam am gesicherten Fenster sitzen, die Sonne genießen und auch ganz toll miteinander spielen. Sie zieht zwar immer noch den Kopf weg, wenn er versucht sie zu putzen, aber auch das wird sicherlich noch ;-)
Die drei machen auf jeden Fall einen sehr harmonischen Eindruck auf mich. Milky ist einfach ein kleiner frecher Schatz ;-)
 
Milkys hat sich übrigens mehr oder weniger selbst von heut auf morgen auf BARF umgestell. Er findet es klasse. Seine Blasenentzündung haben wir soweit auch im Griff. Leider ist er beim Tierarzt nicht grad kooperativ, weshalb meine TA und ich uns darauf geeinigt hatten, dass wir einmal (am Montag direkt nach seinem Einzug) die Blase schallen (dazu war eine Sedierung nötig) und ich ab dem Zeitpunkt dann selbst regelmäßig kontrolliere, wie es um seine Blase steht. Das klappt soweit auch ganz gut. Ich darf ihm auch ohne Probleme ein Teststäbchen unter den Popo halten, so lange er pinkelt. Das machen wir momentan etwa einmal die Woche und die Werte werden stetig besser. In der Zwischenzeit haben wir auch seine Impfungen abgeschlossen und von der leichten Erkältung, die er beim Einzug hatte, ist schon lange nichts mehr zu sehen/ zu hören.
 
Wir reden oft darüber, dass es genau die richtige Entscheidung war, Milky zu uns zu holen. Er passt wie die Faust aufs Auge. Vielen Dank für eure Untersützung und die Hilfe dabei, den richtigen Kater für unser Team zu finden.
 
Im Anhang sind ein paar aktuelle Bilder.
 
Alles Liebe und nochmal vielen Dank aus Biberach.
 
Tina mit Snickers, Bounty und natürlich Milky ;-)

 



 

 


Side Column