Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Manchas

 


 

 

20. Juni 2014

 

¡Hola!


Ich bin Manchas, 5 Jahre alt und in den Straßen von Barcelona aufgewachsen. Nach einigen harten Monaten in einer Perrera bin ich Ende November mit dem Tierhilfe-Verbindet-Team nach Deutschland gefahren. Hier wurde ich herzlich von Gabi in ihrem Zuhause aufgenommen und teilte mir ein Zimmer mit den drei Rabauken Berlioz, Duchesse und Marie. Ich bin zwar erst fünf, aber die Drei waren mir echt zu wild. Als am 07.12. Fremde zu Besuch kamen und mich nach einer Stunde kennenlernen in eine Katzenbox steckten, war ich trotzdem nicht so begeistert. Auch die Fahrt ins Ungewisse fand ich schrecklich, was ich auch lautstark geäußert habe.


Angekommen in meinem neuen Zuhause war ich sehr froh, endlich ein Zimmer für mich allein zu haben. Ich fühlte mich gleich pudelwohl und bin am ersten Abend ganz schnell und völlig erschöpft eingeschlafen. Das Zimmer wurde mir schnell zu klein, doch ich musste noch lange 5 Wochen in Quarantäne bleiben. Die blöden Giardien sind aber auch doofe Mistviecher… die Medizin schmeckte mir überhaupt nicht, aber ich habe sie immer wieder aufs Neue lecker umhüllt serviert bekommen. Frauchen und Herrchen haben mich nie lange allein gelassen und mit mir bis zur völligen Erschöpfung gespielt. Am liebsten bin ich danach bei ihnen auf dem Schoß eingeschlafen.


Nachdem ich bereits einen anderen Stubentiger am Fenster beobachtet habe und auch einen Blick durch den Türspalt auf sie erhaschen konnte, war mir schnell klar, dass hier noch eine Artgenossin wohnt. Ich konnte es kaum erwarten, sie kennen zu lernen. Am 10.01. war es dann soweit: Ich war endlich parasitenfrei und durfte meine neue Gefährtin Polly treffen. Wobei ich die unbekannten Zimmer zunächst interessanter fand als sie. Zumal Polly nicht so recht wusste, was sie von mir halten sollte und eher reserviert war. Nach zwei, drei Tagen hat sie mich auch nicht mehr angeknurrt, wenn ich in ihre unmittelbare Nähe kam.


Inzwischen teilen wir uns den großen Kratzbaum im Wohnzimmer, bei dem ich die Höhlen und Hängematten besonders toll finde. Man kann von dort wunderbar die Sonne genießen und den Garten überblicken. Da ist immer was los, seien es Vögel oder die Nachbarskätzchen, die durch den Garten streifen. Der Balkon ist auch großartig, um in der Sonne zu liegen und sich den Wind um die Nase wehen zu lassen. Hier animiert mich auch das ein oder andere Insekt dazu, wie ein Flummi und miauend umher zu springen :-)


Besonders lustig ist es, Polly hinter Zimmerecken oder Türen aufzulauern und sie dann durch die Wohnung zu jagen oder sich von ihr jagen zu lassen. Wenn Polly mal keine Lust zum Spielen hat, tobe ich mit Bällen aus Alufolie durch den Flur und lasse Messi und Ronaldo alt aussehen. Doch selbst ich bin irgendwann erschöpft und so darf das abendliche Kuscheln auf der Couch mit Polly, Herrchen und Frauchen auch nicht fehlen. Wie ihr lest, ist hier immer was los und es wird nie langweilig…


Zum Schluss möchte ich mich noch ganz herzlich bei allen Helfern des Tierhilfe-Verbindet-Teams und besonders bei Alex und Gabi bedanken. Ihr habt mir ein glückliches und liebevolles Zuhause ermöglicht!


Gracias por todo y muchos saludos,

Eure Manchas

 

 

     

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Side Column