Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Margy


 


 

11. April 2013


Hallo Ihr Lieben,

mal wieder ein kurzes Lebenszeichen von uns. Nachdem die Kleine immer sehnsüchtig hinterher gesehen hat, wenn Balou raus durfte, hab ich ein Geschirr und eine Flexileine besorgt und letzte Woche begonnen mit ihr auch raus zu gehen. Ich hab dann recht schnell gemerkt, dass sie immer, wenn sie vor etwas erschrocken ist, sofort ins Haus zurück gelaufen ist.


Anfang der Woche war es dann soweit. Das Wetter war endlich mal schöner und Meggie durfte das erstem Mal ohne Leine in den Garten. Die erste Stunde bin ich in ihrer Nähe geblieben, aber wenn Balou nicht da ist, geht sie nur ums Haus herum und besucht kurz die Nachbarn, wenn sie merkt, dass sich dort etwas rührt. Anschließend kommt sie immer ins Wohnzimmer gestürmt und "erzählt" mir dann, was sie gerade wieder erlebt hat. Wenn Balou in der Nähe ist, dann toben sie auch mal gemeinsam durch den Garten. Heute morgen haben sie wieder ganz eng ineinander verschlungen geschlafen. Sie sind wirklich ein Herz und eine Seele und zur rechten Zeit wird dann mal gerauft. Aber immer im Spiel. Sie ist - meiner Meinung nach- auch schon ein Stück gewachsen, zumindest hat sie an Gewicht zugelegt. Sie wiegt jetzt 3,3 kg und
frisst eigentlich alles. Meist wenn Balou auch frisst. Zu zweit ist es halt so viel schöner. Ich schicke euch noch ein paar Fotos mit auch vom ersten Spaziergang ohne Leine.

Ganz liebe Grüße und ihr seid herzlich willkommen auf einen Kaffee und zum Nachbesuch.

Birgit mit gesamtem menschlichen und tierischen Anhang

 

 

 

 


 


 

*************************************************************************************
 


 


 

31. März 2013


Hi Leute, ich bin die kleine Meggie (ehemals Margy).

Seit Dezember bin ich in Deutschland und war auf einer tollen Pflegestelle. Dort habe ich mich schon super mit einem Hund verstanden, doch meine Katzenfreudin ist im Februar ausgezogen in ihr endgültiges Heim. Im März durfte dann auch ich endlich zu einem tollen Freund umziehen. Er ist ein starker, großer Kerl und wir haben uns von Anfang an toll verstanden. Ich darf sogar auf seine Lieblingsplätzen schlafen und von seinem Teller fressen, ohne dass er böse wird. Mindestens zweimal am Tag toben wir durch das Haus und spielen. Leider darf er schon raus, denn er wohnt da schon lange, aber mein Frauchen sagt, dass ich auch bald raus darf. Dann zieh ich mit ihm gemeinsam um die Häuser und helfe ihm Mäuse zu fangen. Mal sehen, vielleicht erwische ich auch mal einen Fisch im Gartenteich.

Liebe Grüße von eurer Meggie

 

 

 




 


Side Column