Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Pancholino

10. März 2013
 

Hallo Frau  Hamp,
 

Pancho hat sich sehr gut eingelebt und hat eine Lebensfreude und Energie für ein ganzes Katzenrudel. Unsere beiden anderen Katzen schauen manchmal dumm aus der Wäsche, wenn dieser angeblich "alte" Herr durch die Wohnung saust wie ein Kugelblitz.
 

Naßfutter frißt er ohne Probleme - am liebsten Wild. Er hat auch etwas zugenommen, aber er traniert ja fleißig mit Katzenjogging (überflüssige Pfunde haben also keine Chance).
 

Am Abend, wenn mein Mann zu Bett geht, wartet Pancho auf die Zudecke, legt sich der Länge nach auf den Bauch um sich kraulen zu lassen. Hat er genug, wandert er ans Fußende - genau zwischen die Beine - um dort zu schlafen. Bewegt sich mein Mann und dem gnädigen Herrn Pancho paßt das nicht, kam es schon vor, daß  entweder der Zeh oder die Ferse die Bekanntschaft mit dessen Zähnen machte. Wenn Pancholino in der Nacht Hunger bekommt, rennt er entweder x-mal übers Bett, maunzt, rennt lautstark durchs Schlafzimmer. Wenn das nicht hilft, dann beißt er einfach kurzerhand in einen Finger, wenn er einen erwischt.
 

Unseren kleinen Sohn beäugt er immer mit Vorsicht und einem gewissen Abstand. Wenn der Kleine aber weint oder auch etwas lautstark wird, flüchtet Pancholino aus dem Zimmer und schnauft etwas entrüstet ob dieser Ruhestörung. Unser Sohn quietscht vor Vergnügen, wenn Pancholino durch die Wohnung rennt oder wir mit ihm spielen anhand einer Spielzeugangel. Pancholino hat sich sehr gut integriert und mit Fridolin und Peggy versteht er sich auch ganz gut. Wie gesagt - ein absoluter Glücksgriff. Pancholino hat zu 1000 % einen Platz auf Lebenszeit. Wir möchten ihn nicht mehr missen.
 

Liebe Grüße

Claudia E.      
 


Side Column