Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Polankis


 


 

21. Juli 2013

 

Hallo Frau Erb,

Filou geht es super. Er hat sich hier so gut eingelebt, dass man das Gefühl bekommt, er hätte schon immer hier gewohnt. Er fühlt sich sichtlich wohl, spielt viel, frisst sehr gut :) und verbringt zur Zeit den Großteil des Tages draußen auf dem Balkon - Sie hatten vollkommen Recht, als Sie meinten, dass er den Balkon lieben wird. Inzwischen hat er auch die Pflanzsäcke mit dem Gemüse entdeckt und hält sie als Liegeplatz für sehr geeignet... (anbei ein Photo) Ich wollte ihn ja da eigentlich gleich wieder raus holen, aber meine Schwester hat dann darauf bestanden, dass er diesen Platz behalten darf. Das haben unsere beiden "Alten" dann natürlich auch gleich bemerkt und inzwischen liegen sie da auch ganz begeistert drinnen... Filou hat auch als einziger Kater unsere "Katerecke" auf dem Balkon entdeckt und in Beschlag genommen. Dort stehen zwei kleine Pflanzsäcke mit Katzenminze, Gras, Baldrian und anderen katzenfreundlichen Pflanzen und der Boden ist mit einem Holzbelag belegt, was in der Sonne sehr angenehm ist (findet Filou auch ;-) auch davon ein Photo)

Dicke Freunde sind die drei Kater leider noch nicht geworden, aber sie arbeiten daran. Charlie hat sich anfangs einige Tage versteckt und dann entschieden, dass es einfacher ist, den Neuzugang einfach zu dulden. Von sich aus sucht er nicht unbedingt "Nähe" (das macht Charlie allerdings nie), aber wenn Filou sich an in drankuschelt, wird das geduldet. 

Mit Kiki ist es seit ein/zwei Tagen etwas plötzlich ertwas schwieriger geworden. Er scheint auf einmal sehr eifersüchtig geworden zu sein und hat sein typisches Stressverhalten gezeigt und angefangen sich den Bauch wieder wundzulecken. Deshalb hat er jetzt seit gestern wieder einenTrichter, was er nicht besonders nett findet. Da ist jetzt wirklich gut, dass Filou nichts sieht - ihn stört der Trichter gar nicht (Unsere haben anfangs sehr verschreckt reagiert, als der jeweils andere zum ersten Mal einen Trichter gebraucht hat). So ganz versteh ich nicht, warum die zwei manchmal nicht miteinander zurechtkommen. Das ist einständiger Wechsel zwischen gemeinsam auf dem Bett liegen und kuscheln und dann wieder fauchen und sich gegenseitig vertreiben. Wir vermuten, dass es "nur" Eifersucht ist, denn heute früh, als ich noch geschlafen habe, lagen die zwei wohl eng aneinander gekuschelt auf meinem Bett (meine Schwester hat sie auf dem Weg ins Bad gesehen und sich schon gefreut). Als ich dann wach geworden bin, ging das Gefauche los und das Gerangel, wer jetzt mit mir kuscheln darf... Allerdings sind wir uns zur Zeit auch nicht ganz sicher, ob Kiki nicht in irgendeiner Art krank ist - er wirkt matter und müder als sonst - und werden ihn nächste Woche zum Tierarzt bringen. Das würde natürlich auch erklären, dass er zur Zeit ein bisschen empfindlicher ist.

Die gesamte Familie ist auf jeden Fall immer noch absolut begeistert und ich denke Filou fühlt sich hier sehr wohl. Das einzige was ihn stört ist, dass er nicht ins Treppenhaus darf. Er versucht jedesmal wieder durch die Tür zu schlüpfen, wenn wir aufmachen und ist dann immmer sehr enttäuscht, dass er nicht erkunden gehen darf. :)

Ich hoffe Sie haben ein schönes Wochenende.
Viele Grüße auch an Ihren Mann,
V.

 

 

 


 

 


Side Column