Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Luna

 


 

25. März 2015

 

Hallo Annette,


Luna geht es sehr gut. Sie hat sich prima eingelebt und passt perfekt zu uns.


Sie hat ihr Körbchen im Wohnzimmer direkt neben dem von unserem Rüden Heaven-Shane. Aus den Balkontüren geht es in den eingezäunten Garten. Im Haus ist sie sehr ruhig und schläft viel. Aber sie weiß auch zu bellen wie ein Großer, wenn irgendetwas ist. Und eine Mahlzeit verschlafen, wird auch nicht passieren. Im Gegenteil, wenn man ganz lieb guckt, gibt ́s auch ein Leckerchen zwischendurch.


Körperlich ist sie sehr gut drauf. Sie macht jeden Spaziergang mit. Auch mal 3 – 4 Stunden und bis zu 12 km. Nach und nach erkundet sie mit uns den Westerwald – immer die Nase unten und ganz viel schnuffeln. Natürlich im freien Feld und im Wald ohne Leine.


Von Ende Januar bis in den März, also über 6 Wochen, hatten wir durchgehend Schnee. Dies hat ihr aber überhaupt nichts ausgemacht. Nicht einmal, dass sie nicht hätte raus gewollt. Jetzt bei den ersten Sonnenstrahlen des Frühjahrs merkt man aber, dass sie die Sonne liebt. Sie legt sich gerne hinter die Scheiben, wenn die Sonne durchscheint und auf die Deckchen auf der Terrasse, wenn wir bei der Gartenarbeit sind.


In der 2. Märzwoche hat Luna mit uns eine Woche Urlaub in Österreich gemacht. Da sie problemlos Auto fährt, war die lange Fahrt überhaupt kein Problem. Im Urlaubsdomizil hat sie sich sofort heimisch gefühlt und - im Gegensatz zu Zuhause - das Sofa für sich beansprucht.


Wir sind sehr glücklich, sie bei uns zu haben. Unser nun so kleines Zweier-Rudel ist vollkommen unproblematisch und wir können sehr viel mit Ihnen unternehmen. Sie aber auch alleine lassen, wenn wir mal weg müssen. Ihr Öhrchen wird immer problematisch bleiben. Wir reinigen es täglich, mehrfach in der Woche wird durchgespült. Es ist ganz gut im Griff, aber nicht weg zu bekommen. Der Knubbel am Hals ist eine Stelle, wo sich Flüssigkeit sammelt. Alle ca. 6 Wochen wird der mit einer Kanüle angepickst und entleert. Das merkt sie fast gar nicht. Sie hat auch keine Angst vorm Tierarzt.


So, jetzt seid ihr auf dem neuesten Stand.


Viele Grüße nach Spanien und Danke für diese tolle Hündin.


Liebe Grüße

 
Alexandra und Christoph
 
 
 

 

 

 

 

 

 


Side Column