Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

Manuela

 


 

03. Oktober 2014

 

Liebe Frau Erb,


Manuela hat in ihrem Bad, wenn wir nicht bei ihr waren, immer lauter miaut und da haben wir sie dann am Mittwoch schon rausgelassen. Sie ist vielleicht eine selbstbewusste, kleine Maus. Sie ist gleich auf Manfred zugelaufen so nach dem Motto "Hey, Freund" und er hat dann gefaucht. Dann hat sie an dem Tag immer gefaucht, sobald er in ihre Nähe kam. Manfred hat dann zurückgefaucht und sich dann eher zurückgezogen.


Dann hat sie gleich mal den Kratzbaum getestet, sich auf die Couch gelegt, als ob sie niemals woanders gewesen wäre. Gestern hat sie dann unser Bett entdeckt und es sich dort bequem gemacht. Die beiden Katzen sind sich eher aus dem Weg gegangen und das Fauchen war schon weniger. So gegen Abend haben sie dann immer mal wieder vorsichtig den Kontakt zueinander gesucht. Manuela miaut ihn dann an und er steht da und weiss nicht, was er nun machen soll und geht dann. Sie haben mit meinem Mann zusammen den Balkon entdeckt und liegen zusammen im gleichen Raum, natürlich mit Abstand. Gestern Abend und heute früh waren sie zusammen auf unserem Bett mit 1 m Abstand. Ab und zu haben sie mal geguckt, ob der andere da ist. Sie begegnen sich immer wieder und sind super vorsichtig, aber es geht ohne Fauchen. Nur Manuela miaut. Sind kurze Begegnungen und jeder geht dann seinen Weg.


Heute früh habe ich an meinem PC gearbeitet und Manfred lag zwischen Tastatur und Bildschirm und Manuela auf meinem Schoß. Manfred lag mit geschlossenen Augen da und Manuela sass auf mir, war aber bissl aufgeregt. Nach ner halben Stunde hat sie mal kurz 1x gefaucht, Manfred hat geschaut und sich wieder hingelegt. Ich finde, das klingt ganz gut, dafür dass für Manuela alles neu ist und Manfred nicht mehr Alleinherrscher ist. Die süsse Manuela ist eine ganz selbstbewusste Maus, die ohne Angst alles untersucht, was in der Wohnung ist.


Mittwoch sass sie gleich auf der Küchenarbeitsfläche und ist auf eine Blumensäule gesprungen, die mit ihr umgekippt ist. Es ist jetzt echt was los bei uns, voll schön. Und sie liegt auf der Couch, ganz breit, als ob das schon immer ihr Platz gewesen ist. Auf der Couch steht ein Katzennest, das Manfred nicht benutzt, da ist sie sofort reingehüpft und da ruht sie sich tagsüber auch gerne aus. Beim Spielen ist sie echt temperamentvoll. Ich hab nur bissl die Spielangel bewegt und sie ist wie ein Flummi gleich losgerannt, die Couch als Schanze genutzt und ist dann mit Schwung in Manfreds Lieblingskarton gehechtet. Das ist das spanische Temperament, oder? Sie ist viel am quatschen und braucht ganz viel Nähe. Wir sind ja diese Woche entweder zusammen oder abwechselnd daheim, so dass sie niemals alleine ist. Sie miaut/"jammert" viel, z.B. wenn sie auf dem Schoss war und ich aufstehe, oder wenn jemand an ihr vorbeiläuft oder auch einfach so. Sobald man sie dann berührt/streichelt/zurückquatscht, ist ihre Welt wieder in Ordnung. Ich hab schon zu meinem Mann gesagt, wenn wir so einen Kängurubeutelt hätten und sie da drin sein könnte, wäre das wohl das Schönste für sie.


Nun soll sie erstmal ankommen und ganz viel Liebe auftanken. Ist ja alles ganz neu und sicher sehr viel für sie. Also, wir sind immer noch ganz verliebt in unsere kleine Labertasche. Sie ist echt ganz tapfer und überhaupt nicht ängstlich und hat ein riesen Vertrauen. Sie bekommt ganz viel Liebe/Streicheleinheiten von uns. Und sie futtert immer noch mit Begeisterung. Manuela ist wirklich eine Schmusemaus, genau wie unsere Sweetie. Und sie gurrt auch genauso. Ich hab Sweetie ja gebeten, dass sie uns eine Maus schickt, die uns braucht. Aber dass es eine ist, die so ähnlich wie sie ist, war mir nicht klar. Nun haben wir eine temperamentvolle Schmusemaus daheim. So, das war jetzt ein ausführlicher Bericht.


Also, wir sind wirklich sehr glücklich, dass Manuela bei uns ist.

 

Herzliche Grüße

 

 

 

 

 

 

 

 


Side Column