Tierhilfe Verbindet e.V.


Header Section


Side Column


Main Content

NitoMarlonOscar

 


 

26. August 2014

 

 

The Story of Nito, Marlon und Oscar!


Nito kam bereits im März 2014, ursprünglich als Kumpel für unseren Charly †. Charly ist aber dann nach kurzer Zeit völlig unerwartet verstorben, so dass Nito mit Mickey alleine war. Auch Mickey ist dann 2 Monate später gestorben und Nito war auf einmal alleine mit uns Dosenöffnern. So kam es, dass wir uns entschlossen haben doch noch eine Katze für Nito bei uns einziehen zu lassen.


Es kommt immer anders als man denkt!

 

Mitte Juli sind wir zur Pflegestelle von Adonis gefahren, um uns diesen Kater anzuschauen und um ihn bei Sympathie bei uns aufzunehmen.... aber es kommt immer anders als man denkt. Auf der selben Pflegestelle waren auch Marlon und Oscar (die wir bereits von der Webseite her kannten und eigentlich NICHT wollten, da nur im Doppelpack), wir mussten von der ersten Minute an feststellen – MARLON mit seinen X-Haxen und dem Hängebauch ist UNSER Kater und kein anderer. Adonis hatte sich zwar auch wirklich ins Zeug gelegt und uns versucht mit seinem Charme zu überzeugen, aber zwischen Marlon und mir hat es sofort gefunkt.

Wir führten dann einige Gespräche mit der Pflegemami und Alexandra Haberegger, was, wie, wen, warum ...... Während dieser Gespräche und Schmuseangriffe von Marlon kam sogar Oscar aus seinem Schneckenhaus und war gar nicht so schüchtern wie beschrieben. Irgendwie mag er Männer lieber als Frauen und somit hatte mein Mann die Nase vorne und durfte ihn sogar mit Paste verwöhnen. Oscar schlich auch in Richtung unserer Unterhaltung und irgendwie hatten wir alle das Gefühl, dass er wusste, um was es ging.  Kurzum wir konnten uns nicht entscheiden und sind mit dem Versprechen, uns am nächsten Tag zu melden, nach Hause gefahren.  Schon während der Heimfahrt haben wir uns beide entschieden Marlon und Oscar zu uns zu nehmen.


Gesagt getan, ich glaube Alexandra hat es nicht auf Anhieb geglaubt, dass wir uns tatsächlich für die beiden entschieden haben. Marlon und Oscar mussten noch geimpft werden, so dass wir die Stinker dann am 25.07.14 abgeholt haben. Die Fahrt verlief wirklich sehr, sehr ruhig.Zuhause angekommen durften die beiden dann ins Wohnzimmer. Nito fand das überhaupt nicht lustig und hat den beiden anständig verpfaucht – na ja dann mussten wir die 3 Jungs trennen – leider.


Jetzt begann ein langer Weg, denn jeder Versuch die 3 zu vereinen, scheiterte, da Nito wirklich sehr eifersüchtig war. Bei jedem Versuch entstand die ein oder andere Situation, an die sich Nito erst gewöhnen musste. Als Marlon das erste mal auf unser Bett hüpfte, let´s rumble – ich war sehr enttäuscht, dass Nito sich in so kurzer Zeit von dem echt sozialen Kater in einen Egoisten verwandelt hatte.  Aber das hilft ja alles nichts – wir mussten da durch und fingen an Vorkehrungen zu treffen  und Psychotricks anzuwenden. Es wurde eine Katzentüre/Gitter gebaut und Fütterungen gab‘s nur an dieser  Türe, damit die 3  - Auge in Auge fressen mussten ect. Schlafschichten wurden eingeführt, die halbe Nacht durfte Nito zu  uns, dann wieder die anderen beiden. Marlon genoss die Schmusesstunden sichtlich. Auch der Auslauf in der restlichen Wohnung wurde unter den „Parteien“ aufgeteilt. Diesen Zustand mussten wir 3 Wochen aufrecht erhalten. Wir hörten immer lasst Ihnen Zeit, die brauchen noch. Ich selbst habe schon am mir selbst gezweifelt, liegt´s an mir, da ich Nito so verhätschelt habe ??


UND DANN plötzlich ging der Knopf auf, Marlon wollte unbedingt raus – na dann soll er .... und siehe da, Nito freundlich, Marlon manchmal am Knurren, wenn Nito zu aufdringlich ist. Ansonsten ja es wird. Wir trennen die 3 nur noch nachts und wenn wir nicht zuhause sind (wer weiß, wer weiß). Oscar ist zwar immer noch scheu, aber auch er kommt immer öfters aus seinem Schneckenhaus und wir sind auf dem besten Weg wieder ein gechilltes Rudel zu werden.


Marlons Lieblingsbeschäftigung ist vor der Waschmaschine zu sitzen und den Umdrehungen zu zusehen,

Oscar kuschelt am liebsten auf dem roten Kissen am Fenster zur Strasse und beobachtet das Treiben.  Nito hat sich abgefunden nicht mehr der alleinige Kronprinz zu sein. Auch der eigentlich nur Trockenfutterfressende Marlon „langt“ mittlerweile auch ins Nassfutter und der eigentlich nur Nassfutterfresser Oscar bedient sich auch zeitweise am Trockenfutter. Nito blieb bei seinem Fressverhalten.


Alles in allem sind wir wirklich froh, die 3 bei uns zu haben und möchten allen Menschen ans Herz legen nicht zu schnell aufzugeben, die Pelznasen haben ihre eigene Sprache und leider verstehen wir Menschen diese nicht immer auf Anhieb.

Wer Interesse an der weiteren „Einbürgerung“ von Marlon und Oscar hat, hier der Link zur Webseite:

katzen.luckyclaudi.de (ohne www. ist eine Subdomain)

 

Miau

Thorsten und Claudia

P.S.

Schwarzer Katzer = Nito

Schwarz/Weisser Katzer = Marlon

Weiss/Roter Katzer = Oscar

 

 

   

 

   

 

 

 

 


Side Column